Tramwaybastler


Type l3 / l



2013.11.29
Der Type F hatte im Betrieb nur den Type l3 als Beiwagen weshalb ich mich daran machte einen zu konstruieren. Einmal mit, als Type l3, und einmal ohne Schaffnerplatz, als Type l. Die Sitzplätze wurden auch noch einmal überarbeitet und haben ab jetzt Griffstangen.


Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2015.01.07
Wie auch schon bei dem Type L4 fügte ich auch bei dem Type l3 die Haltestangen ein.

Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2015.05.28
Bei einem weiteren Type l3 versetzte ich wie schon beim Type L4 die Haltestangen von der Bodenplatte ins Gehäuse und druckte auch ihn im „Multi Jet Modeling“ aus. Diese Verfahren hat den Vorteil das kleine Details schärfer ausgedruckt werden aber dafür ist das Material zerbrechlicher so dass man es kaum glätten oder polieren kann. Außerdem entstand an einer Seite eine sehr raue Oberfläche welche ich wegen der Empfindlichkeit des Materials nicht glatt bekam.

Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2015.07.28
Nachdem der Versuch das Gehäuse mittels dem "Multi Jet Modeling" 3D-Druckverfahren glatt zu bekommen nicht den erhofften Erfolg hatte versuchte ich andere Wege zu finden. Eine deutliche Verbesserung gab es wenn ich das lackierte Modell mittels Plastikpolitur polierte, man erkennt jetzt schon die Umrisse der 2€ Münze in der Seitenwand.

Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2016.09.02
Auch dem Type l unterzog ich einer Grundüberholung, wobei ich hier versucht die umgebauten Gräf&Stift Türen dazustellen. Die heikle Bemalung der Zierleisten steht ihm noch bevor.


Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2017.01.10
Um die Oberfläche der Modelle weiter zu verbessern und das, lackieren zu vereinfachen, entschied ich mich weitere Details zu entfernen. Außerdem entfernte ich den oberen Teil der Türen damit ich einfacher zwischen den 3 verschiedenen Arten der Türen wählen kann.

Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2017.03.13
Nach der etwas aufwendigeren Glättung, der Wagen wurde liegend und nicht stehen gedruckt, wurde er diesmal probehalber außen schwarz grundiert damit er lichtdicht ist.

Voriger Eintrag  Nächster Eintrag



2017.05.17
Zum Vergleich, links einer meiner ersten Type l3 und rechts der bis jetzt letzte Type l Beiwagen. Lackiert und mit Rücklicht, Blinker, Elin-Dose, Dachlüfter und Zierleiste ausgerüstet. Dabei stellte ich fest dass die zur lichtdichte schwarze Lackierung auf der Außenseite nicht optimal ist da sie an Kanten leicht zum Vorschein kommt.

Voriger Eintrag  Nächster Eintrag

Copyright © 2015
All Rights Reserved.
Impressum
Type l3/l